Aktiv im Schuljahr 2014/15

Sommerfest im Juli 2015

Berufsinformationsabend

Elternbeirat veranstaltet

 

Berufsinformationsabend

für die zehnten und elften Klassen

 

Durchwegs interessant und gewinnbringend fanden zirka fünfzig Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe diesen Abend, den der Elternbeirat im Schuljahr 2014/15 erstmalig anbot. An vierzehn Einzeltischen konnten sich jeweils zwei bis drei Schüler in persönlichen Gesprächen bei Fachreferenten aus unterschied-lichen Berufssparten informieren und Fragen zu ihren beruflichen Vorstellungen bzw. zu ihren Studienwünschen formulieren.

Die Mitglieder des Elternbeirats freuten sich besonders, dass sie für Veranstaltung so viele Spezialisten aus den Bereichen Architektur, Medizin, Psy-chologie, Biologie, Jura, Journalismus, Maschinenbau, Physik, Nachrichten-technik, Grafikdesign sowie zwei Ingenieure der Firma Heidenhain gewinnen konnten. Alle Fachleute hatten sich bereiterklärt, in ihrer Freizeit für die Ober-stufler einige Stunden zur Verfügung zu stehen und ihnen ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen nahezubringen.

Bei einem abschließenden Gespräch im Blauen Salon und einem kleinen Imbiss wurde der Abend im Kreise der Referenten und der Elternbeiratsmitglieder noch einmal kritisch reflektiert. Viele Fachleute zeigten sich positiv überrascht, wie weit die meisten Schülerinnen und Schüler bereits jetzt ihren Blick in die Zukunft richteten. Manch einer sei zwar nicht ganz so gut vorbereitet gekommen, doch die Meisten hätten eine Liste mit konkreten Fragen bei sich gehabt und seien  gut gerüstet gewesen, so die Referenten. Sie empfanden die Veranstaltung als recht angenehm und betonten, dass sie sich sehr gerne zur Verfügung gestellt hätten. Auch lobten sie die Organisation des Elternbeirats und fanden diese Aktion rundherum gut.

Doch auch die Schüler warfen einige Tage später noch einmal einen Blick zurück und besprachen zusammen mit Oberstufenleiterin Ulrike Scheck ihre Eindrücke und Erlebnisse. Sie fanden es phantastisch, dass so viele Referenten gekommen waren. Manche konnten in dieser persönlichen Atmosphäre auch ihre konkreten Unsicherheiten und Bedenken ansprechen, insbesondere was die Belastungen oder die Versagensängste im künftigen Studium angeht. Als beruhigend empfan-den es viele der Schüler zu erfahren, dass ihnen durch die Erlangung der Hochschulreife ein breites Spektrum an beruflichen Perspektiven offensteht und dass man manchmal auch auf verschlungenen Wegen zum Ziel kommen kann. So hatte einer der Referenten besonders betont, dass die Leidenschaft für das, wofür man sich letztlich entscheidet, sich oft erst langsam herausbilden kann – aber die Leidenschaft sei die wichtigste Voraussetzung für ein erfülltes Berufs-leben.

 

Der Elternbeirat bedankt sich sehr herzlich bei allen Referenten, die mit ihrer Fachlichkeit, mit Engagement und Feingefühl auf die ganz individuellen Anliegen der Schülerinnen und Schüler eingegangen sind und sich für diesen Abend Zeit genommen haben.